Frequenzweichentuning

boxenklang
.de

Frequenzweichentuning

Man kann der Bedeutung der Frequenzweiche gar nicht genug Beachtung schenken ! Meist liegt die Frequenzweiche irgendwo versteckt, verstaubt und unbeachtet. Dabei ist "Sie" das zentrale Organ im Lautsprecherbau. Dort setzt ein gutes Frequenzweichentuning an. Unabhängig von Chassis, Gehäuse, Dämm-und anderen Materialien bewerkstelligt Sie doch die zentrale Aufgabe der Wegetrennung.

Ein Wort zur Freiverdrahtung von Frequenzweichen:

Sie ist in jedem Falle einer Platinenlösung vorzuziehen. Leider ist Sie teuer und erfordert eine ungemein korrekte Arbeitsweise. Es müssen schliesslich beide Weichen exakt gleich aufgebaut werden um hinterher keine Klangverfälschungen zu haben. Auch die Lötstellen (!) sollten gleich ausgeführt werden. Bei dieser Form ist darauf zu achten, daß Spulen sich nicht zu nahe kommen. Kondensatoren nur in hochwertiger Form verwenden. Auch ein gutes Kabel ist angebracht für ein optimales Frequenzweichentuning Bei einer Freiverkabelung kann die Litze/Kabel glech auf den (möglichst howertigen) Kondensator gelötet werden. Auch der Austausch der Widerstände kann Sinn machen bei einem Frequenzweichentuning. Die Lötungen können mit Bleilot PbSn 40%/60% erfolgen oder mit Silberlot. Der Weg zum Anschlussterminal erfolgt dann mit dem gleichen Kabel. Dieses sollte dann möglichst auch zum Anschluss an den Verstärker verwendet werden. Die Länge der Kabel sollte auch gleich sein. Die Weiche selbst kann auf einer MDF oder Birkemultiplexplatte aufgebaut werden, um ein effektives Frequenzweichentuning zu praktizieren - erfordert aber einen Aufwand an Präzision.

Frequenzweichentuning "Frequenzweichentuning: Freiverdrahtete Frequenzweiche"

Sie ist massgeblich am Klang beteiligt. Was hier verbaut wird, entscheidet den Klang. Mit den Jahren trocknen beispielsweise die Kondensatoren aus. Dieses Bauteil kann gar nicht teuer genug sein. Präzision , Details, Auflösung sind nur einige Faktoren, die man mit hochwertigen Kondensatoren erreichen kann. Die Qualität der Spulen war vor 15 Jahren noch relativ einfach. Selbst in teuren Boxen wurden billige Spulen Verbaut. Deshalb ist auch das ein kleiner Teil von Frequenzweichentuning. Es ist wirklich so: Selbst Hersteller von Lautsprecherboxen in 5-stelligen Preisregionen sparen an den Bauteilen. Die Verkabelung war meist billigst, irgendeine Strippe wurde verwendet (selbst bei damaligen 5000 DM Boxen) Wenn dieser Punkt nicht stimmt ist auch ein Frequenzweichentuning nicht immer sinnvoll.

Möglichkeiten und Einsatzbereiche Frequenzweichentuning:

Man kann die vom Hersteller vorhandene Weiche so wie Sie ist auch meist wiederverwenden. Dann werden die Bauteile gegen bessere Bauteile austauscht und neu eingelötet. Oder Erstellen einer "Handmade" Frequenzweiche, die kompromisslos und platinenlos deshalb frei Verdrahtet aufgebaut ist. Der Aufwand ist natürlich höher, der klangliche Zugewinn aber wirklich hörenswert. Auch kann sich die paarweise Selektion der Bauteile klangfördernd auswirken. Bei sehr teuren Boxen wird direktes Frequenzweichentuning schon bei der Herstellung praktiziert.

Was noch zu Beachten ist:

Nach Neueinbau der Frequenzweiche braucht die Lautsprecherbox eine Einspielzeit von mehreren Tagen, bis der Erfolg sich klangfördernd einstellt. Dies kann man mit rosa Rauschen erreichen oder einfach durch viel Musik hören. Dieser zugegeben umstrittene Vorgang ist auch eine Art von Frequenzweichentuning. Wir finden dieses Vorgehen sehr sinnvoll in Punkto Frequenzweichentuning. Am Klang schliesslich werden Sie die Bemühungen eines effektiven Frequenzweichentunings letztlich immer hören.

Frequenzweichentuning "eine alte Frequenzweiche"


Letzendlich können folgende Teile der Frequenzwqeiche geändert werden: